amberg.de

     INFORMATIONEN
     BÜNDNIS
 FAMILIENWEGWEISER
     PARTNER
     PROJEKTE
amberg.de

SUCHE
 
Erweiterte Suche

KONTAKT

LINKS
Neuer Familienwegweiser zur Information und Unterstützung bei der Erziehung Onlineportal ab sofort im Internet zu finden – Flyer als Hinweis und Ergänzung

Amberg. Eltern in ihrer Erziehungsaufgabe zu unterstützen und sie umfassend über das in Amberg vorhandene Unterstützungs- und Ergänzungsangebot zu informieren – diesen zentralen Auftrag hat sich das Amberger Bündnis für Familien in sein Stammbuch geschrieben. Um diesem Ziel in optimaler Weise gerecht zu werden, ist jetzt der Startschuss für den neuen „Familienwegweiser“ erfolgt.

Die Sammlung enthält zahlreiche Hinweise und nützliche Tipps zu vorhandenen Angeboten sowie zu Einrichtungen, die bei Interesse und verschiedensten Fragen hilfreich zur Verfügung stehen. Dabei wurde der „Familienwegweiser“ in Amberg als Onlinelösung konzipiert, damit die Informationen sofort und tagesaktuell abrufbar sind. Seit Dienstag, 7. Mai, ist das Portal zum einen über die Homepage der Stadt Amberg www.amberg.de, andererseits über die Bündnisseite www.familie.amberg.de erreichbar.

Oberbürgermeister Wolfgang Dandorfer und der Großteil der nach einer ersten Initiative durch das Handlungsfeld „Familie ist Erziehungsverantwortung“ gegründeten Projektgruppe – ihr gehörten Bürgermeister Michael Cerny, die Themenverantwortlichen Patricia Weiner und Marianne Gutwein, Bündnisgeschäftsführer Reinhold Koppmann, Kerstin Bauer von der Koordinierenden Kinderschutzstelle (KoKi), Leiter Werner Weiß und Markus Willecke von der städtischen IT-Abteilung sowie Thomas Graml von der Pressestelle an – gaben den Weg frei für dieses nützliche Serviceangebot.

Eine wichtige Arbeitsgrundlage bei den Inhalten bildete die bereits im Jugendamt unter der Leitung von Richard Donhauser erarbeitete „Info rund ums Kind“. Diese wurde durch viele zusätzliche Hinweise und Möglichkeiten ergänzt. Insgesamt sind bis dato rund 150 aktuelle Angebote in dem neuen Familienwegweiser eingestellt. Sie decken zunächst einmal vornehmlich den Bedarf von Familien mit jüngeren Kindern ab.

„Gerade weil es sich um eine Onlinesammlung handelt, ist und bleibt der Wegweiser jedoch beliebig erweiterbar“, macht der Geschäftsführer des Bündnisses für Familie Reinhold Koppmann deutlich. So sind vonseiten der Verantwortlichen bereits weitere „Ausbaustufen“ geplant. Beispielsweise sollen schon bald die Bereiche Jugend, Sport, Freizeit, Senioren und Bildung mit ihrem vielfältigen Angebot hinzukommen.

„Daneben sind uns aber auch Anregungen und Rückmeldungen von außen wichtig und darum herzlich willkommen“, machen Patricia Weiner, Themenverantwortliche und Vorsitzende der Elternschule, sowie Kerstin Bauer von der KoKi deutlich, die gemeinsam die Redaktion für den neuen Wegweiser übernommen haben. Während viele der bereits in der Aufstellung enthaltenen Einrichtungen über einen direkten Zugang zu der Homepage verfügen und ihr Angebot selbst aktualisieren können, werden weitere Rückmeldungen unter der E-Mail-Adresse familienwegweiser@amberg.de angenommen.

Jeder, der sich mit seinen Ideen und Maßnahmen daran beteiligt, profitiert letztlich aber auch persönlich von dem hohen Informationsgehalt der Seite. Schließlich ist die Tatsache, dass nicht nur die Bevölkerung, sondern auch Firmen und letztlich die Anbieter selbst auf die Inhalte zurückgreifen können, ein wichtiger Vorteil des neuen Internetportals. „Aus diesem Mit- und Ineinander entfaltet sich ein breites Netzwerk, in dem jeder Informations- und Ratsuchende auf schnellstem Weg die richtigen Antworten auf seine Fragen erhält“, erläutert Bürgermeister Michael Cerny.

Ein wichtiger Baustein ist von daher auch die Schlagwortsuche, mit deren Hilfe man selbst dann rasch zum Ziel gelangt, wenn man sich trotz der übersichtlichen Struktur und der klaren Kategorieneinteilung einmal nicht auf Anhieb zurechtfinden sollte. Flankiert wird diese interessante und vielfältige Onlineübersicht durch einen Flyer, der unter dem Titel „Familienfreundliches Amberg – lebendig und l(i)ebenswert“ auf diese neue Plattform aufmerksam macht und einen ersten Vorgeschmack auf die Inhalte gibt.

Die ansprechend gestaltete Broschüre liegt ab sofort in der Bürgerinfo der Stadt Amberg sowie an vielen weiteren städtischen Stellen aus. Sie ist darüber hinaus aber auch bei den im Familienwegweiser vertretenen Einrichtungen sowie bei Behörden, Organisationen und Unternehmen erhältlich.

(su)

(52 Zeilen à ca. 90 Anschläge)