amberg.de

     INFORMATIONEN
     BÜNDNIS
 FAMILIENWEGWEISER
     PARTNER
     PROJEKTE
amberg.de

SUCHE
 
Erweiterte Suche

KONTAKT

LINKS
Der „Kilometerkönig“: 650 Schüler legen 23.000 Kilometer Schulweg zurück

Amberg. Eine durchwegs positive Bilanz konnte das Bündnis für Familie jetzt zum Abschluss der Aktion „ Amberger Kilometerkönig“ ziehen. Mehr als 650 Schüler hatten sich im Oktober an der Aktion der Arbeitsgruppe „Lebensraum Stadt“ beteiligt. In deren Rahmen waren die Kinder aufgefordert worden, häufiger zu Fuß in die Schule zu gehen. Neben den gesundheitlichen und sozialen Aspekten stand dabei auch die oftmals chaotische Verkehrssituation beim Bringen und Abholen der Kinder vor den Schulen im Blickpunkt.

Nachdem sich im Laufe der Woche bereits die teilnehmenden Klassen der Ammersrichter Volksschule und der Max-Josef-Schule über Preise für die teilnehmenden Schüler freuen konnten, bedankte sich Bürgermeister Michael Cerny bei der Abschlussveranstaltung in der Albert-Schweitzer-Schule nochmals bei allen Schülern für ihr begeistertes Mitmachen beim Kilometerkönig. In dieses Dankeschön bezog Michael Cerny auch die Lehrkräfte und Schulleitungen mit ein, die die Aktion mit großem Engagement aufgenommen und ihre Schüler unterstützt hatten.

Stolze Zahlen konnte Albert Kiener, einer der Projektverantwortlichen, als Ergebnis präsentieren. Insgesamt beteiligten sich über 650 Schüler an der Aktion. Gemeinsam legten sie im Oktober mehr als 23.000 Kilometer Schulweg zurück. Schulsieger mit 13 teilnehmenden Klassen wurde die Albert-Schweitzer-Schule. Die Max-Josef-Schule konnte mit 10.648 Kilometern die längste Gesamtdistanz vorweisen. Allein die Schüler der Klasse 4b legten dort im Oktober 1.103 Kilometer zurück.

Auch die Volksschule Ammersricht konnte ein herausragendes Resultat erzielen. 100 Prozent der Schüler der  Klasse 3a beteiligten sich an der Aktion und sorgten auf diese Weise auch in dieser Schule für einen Klassensieg. Die Preise für die Gewinner wurden von den Amberger Stadtwerken, der AOK Amberg und den Amberger Kinos bereitgestellt. Alle Schüler können sich über einen Aufkleber mit dem Kilometerkönig freuen, der sie auch nach dem Ende der Aktion stets daran erinnern soll.

Martina Eichermüller, ebenfalls Mitglied in der Arbeitsgruppe „Lebensraum Stadt“ des Amberger Familienbündnisses, freute sich für die Organisatoren, dass aufgrund dieser Aktion bereits bei vielen Schülern und Eltern ein Umdenken eingesetzt hat. So gehen schon nach der ersten Auflage des „Kilometerkönigs“ immer mehr Schüler wieder öfter zu Fuß in die Schule.

„Außerdem hatten die Kinder jede Menge Spaß mit dem Kilometerkönig“, stellte Sibylle Vinzens, kommunale Jugendpflegerin der Stadt Amberg, abschließend fest. Besonders erfreulich für die Initiatoren war jedoch die Tatsache, dass alle Schüler vehement eine Wiederholung der Aktion im kommenden Schuljahr forderten – und sie stehen damit nicht allein. Auch der Hausmeister der Max-Josef-Schule wünschte sich angesichts des geringen Autoverkehrs im Oktober vor seiner Schule, dass der Kilometerkönig jeden Monat stattfinden würde.
 

Zahlen und Fakten:

Gesamtkilometer:
 
Volksschule Ammersricht: 
 
Max-Josef-Schule: 
  
Albert-Schweitzer-Schule: 
 
Gesamt

 

   
  
  4.283 km   
 
10.648 km 
  
  8.329 km  
 
23.296 km   

 

 
          
mit   7 Klassen  
 
mit   12 Klassen 
  
mit   13 Klassen
 
mit 32 Klassen 
 

Siegerehrung

  1. Die Albert-Schweitzer-Schule wird als Schule mit den meisten Klassen Schulsieger.
    Preis: Eine dekorative Glastafel mit dem Emblem des Kilometerkönigs

  2. Sonderpreis für die Klasse, die die meisten Kilometer zurückgelegt hat:
    Die Klasse 4 b der Max-Josef-Schule mit 1.103 km
    Preis
    : Einladung ins Rathaus, Führung und Bewirtung mit anschließender
    Martinsturmbesteigung
  3. Die Klassen mit der größten Beteiligung pro Schule:
    Die 4 c der Max-Josef-Schule (Preis: Zauberstifte)
    Die 3a der Volksschule Ammersricht ( 1.029 km), Preis: Rucksäcke
    Die 4b der Albert-Schweitzer-Schule  (724 km), Preis: Schwimmbretter mit Badekarten
  4. Pro Klasse wurden zusätzlich 3 Preise verlost:
    Kinogutscheine (Familie Wörz), Badekarten mit Schwimmbretter (Stadtwerke), Rucksäcke
    (AOK), Frisbees und Schlüsselbänder (AOK)
  5. Jeder Schüler erhält einen „Kilometerkönig“-Aufkleber

Herzlichen Dank an die Sponsoren: AOK Amberg, Stadtwerke Amberg, Familie Wörz

Erstes Fazit der Organisatoren:
   

  • von der großen Beteiligung überwältigt (32 Klassen mit über 650 Kindern) 

  • viele Kinder äußerten, dass sie durch den „Kilometerkönig“ angeregt wurden, regelmäßig zu Fuß zu gehen

  • allen Schülern hat es Spaß gemacht

  • hervorragende Organisation (z. B. der Auftakt und Schlussveranstaltungen) durch die jeweiligen Schulen

  • laut Hausmeister der Max-Josef-Schule ein deutlicher Rückgang des Bringverkehrs im Oktober

  • der Wunsch auf Fortführung im nächsten Jahr durch die Schüler

Vielen Dank auch an die Amberger Medien für die Berichterstattung und Begleitung der Aktion!  

Die Organisatoren: Martina Eichermüller, Sibylle Vinzens, Michael Cerny und Albert Kiener