INFORMATIONEN
    BÜNDNIS
   FAMILIENWEGWEISER
     PARTNER
     PROJEKTE
amberg.de
amberg.de
Bündnis für Familie
Handlungsfelder
amberg.de
amberg.de
Bündnis für Familie
Ziele und Aufgaben
amberg.de
Interaktiv
Kinderstadtplan
SUCHE
 

Nicht nur Schauspiel und Figurentheater, sondern auch so außergewöhnliche Angebote wie Papier-, Clown-, Zauber-, Unterwasser-, Schatten- oder sogar Nähmaschinen-Theater haben beim Amberger Kindertheater-Festival, kurz KIT, bereits eine herausragende Rolle gespielt. Vom 19. bis 24. März 2017 ist es zum 13. Mal soweit und Amberg verwandelt sich erneut in ein Zentrum qualitativ hochwertigen und vielfältigen Kindertheaters. Dann heißt es wieder „Vorhang auf und Bühne frei“ und das Kulturamt der...

Weiterlesen

Die städtische Kindertagesstätte Luitpoldhöhe nimmt ab Montag, 9. Januar 2017, Anmeldungen für das Kindergartenjahr 2017/2018 entgegen. Es stehen sowohl für Krippenkinder als auch für Kinder im Kindergartenalter Plätze zur Verfügung. 

Weiterlesen

So schön seine Lage auch sein mag – wenn es darum geht, zum Seniorenheim der Diakonie an der Hellstraße oder von dort aus in die Stadt zu kommen, wurden Bewohner und Besucher, sofern sie über kein eigenes Fahrzeug verfügten, vor eine nicht ganz einfache Aufgabe gestellt. Deshalb war es ein lang gehegtes Anliegen der Stadt Amberg, für die Einrichtung eine direkte Busanbindung zu schaffen. Diese umzusetzen stellte die Verantwortlichen angesichts der engen Straßenverhältnisse vor eine große...

Weiterlesen

Die Bibi-Blocksberg-Hexenkugel, Qwirkle, Zock’n’Roll, die neue Carcassonne-Edition oder das klassische Mensch ärgere Dich nicht – vor Kurzem ist beim Jugendzentrum Amberg eine Kiste mit insgesamt 18 Spielen eingetroffen. Absender dieser kostenlosen Sendung war die Firma Schmidt-Spiele in Berlin, deren „Gründungsvater“, der Spielerfinder Josef Friedrich Schmidt, in Amberg geboren wurde und in seiner Geburtsstadt wieder mehr in den Blickpunkt rücken soll.

Weiterlesen

Obwohl sich in diesem Jahr mit dem Max-Reger-Gymnasium (MRG) und der städtischen Wirtschaftsschule nur zwei Schulen daran beteiligt haben, brachte die diesjährige Sammlung für das Müttergenesungswerk in diesem Jahr die stolze Summe von 2.736,11 Euro ein. Umso herzlicher dankte Bürgermeister Martin J. Preuß den Schülerinnen und Schülern, die dafür auf der Straße unterwegs waren und von den Passanten einen Obolus erbaten.

Weiterlesen

Partner des
Amberger
Bündnisses
für Familie